Drucken

Zurück

 

Aktuelles


Retortenstaat Israel: 58 Jahre Besatzung und kein bisschen Weise!!!

 

03.06.2006

Brief aus dem Nahost

Retortenstaat Israel: 58 Jahre Besatzung und kein bisschen Weise!!!
Ein Fremdkoerper im Herzen der arabischen Welt

Nach 58 Jahren Landraub und Landenteignungen durch die Juden in Palaestina, Vertreibung der einheimischen Bevoelkerung, Zerstoerung ihrer Haeuser und Plantagen wurde der Retortenstaat Israel auf den Truemmern, mit einer arabisch-palaestinensischen Minderheit, ausgerufen. Die einzige so gennante Demokratie im Nahen Osten, so meint die gesamte westliche Welt.

Nach Verzicht der Palaestinenser und der Araber auf Palaestina von 1948, und die Zustimmung fuer ein Palaestina in den Grenzen von 1967, und nach Unterzeichnung von Friedensabkommen mit manchen arabischen Staaten, und nachdem der Judenstaat sich bis an die Zaehne bewaffnete (Sparta), bekannten sich die Araber zu ihrer eigenen Schwaeche und Ohnmaecht und akzeptierten die Rolle als absolute Bauchkriecher fuer die USA und Israel voll und ganz. In diesem Augenblick errichtet der Judenstaat eine Mauer und einen so genannten Sicherheitszaun. Beide "Bauwerke" rauben den Palaestinensern noch einmal 60 Prozent des Landes von den verbliebenen 22 Prozent. Trotz UN-Resolution und Urteil des IGH in Den Haag, das die Völkerrechtswidrigkeit dieses monströsen Bauwerkes festgestellt hat. Die Berliner Mauer war dagegen "schnuckelig".

Der neue Israelische Ministerpraesident Ehud Olmert besuchte Washington und erklaerte, dass er den einseitigen Abzug aus den besetzten Gebieten einleiten werde, da angeblich kein palaestinensischer Partner fuer Friedensgespraeche zur Verfügung stehe. Dabei will er noch den Jodangraben, alle Eingaenge (Check Points) von und zu den Palaestinenser-Batustans, Flug- und Seehaefen. Eben absolute Kontrolle ueber den Palaestinensern und Unterwerfung der gesamten arabischen welt werden von Israel, unterstuetzt vom gefuegigen Untertan ueber dem Ozean, erwuenscht und diktiert. Ein Wort des Protest hat er in Washington nicht gehoert. Im Gegenteil: G.W. Bush nannte das Vorhaben vernueftig und friedensfoerdernd: Friedensfeinde unter sich! Wer die Rede Olmerts gehoert hat, findet die Beschreibung für den US-Kongress als "Israeli occupied territory" mehr als treffend.

Nach 58 Jahren Zusammenleben der arabischen Minderheit mit Juden, im sog. juedischen, demokratischen Staat, stehen chauvinistische juedische Volksvertreter in der Knesset und rufen zur Eliminierung von israelisch-palästinensischen Abgeordneten auf, die die Rechte des entrechteten palaestinensischen Volks unterstuetzen und/oder einen arabischen Staat besucht haben. Und den Faschisten Avigdor Lieberman wollte Olmert mit ins Regierungsboot nehmen.

Nach 58 Jahren der grossen Luege, dass Israel ein demokratischer Staat fuer alle seine Buerger ist, zeigt eine Umfrage, nach der 62 Prozent der juedische Buerger den Transfer der Araber fordern, damit der Judenstaat rein juedisch bleiben sollte. Demokratie ist also demnach nur fuer Juden. Und das hat Ariel Scharon und andere israelische Fuehrer, mehrmals gefordert. Diese Umfrageergebnisse wundern mich nicht, eine solche Entwicklung ist nicht neu in Israel. Denn die meisten Juden, Maenner wie Frauen, Greise wie Kinder, Religioese wie Saekulare, hassen die Araber und wuenschen sich, dass die Palaestinenser auf irgendeine Weise verschwinden. Die meisten Juden denken ueber die Palaestinenser und Araber, dass sie "Moerder", "Schlaechter", "Luegner", "Betrueger" und "Diebe" seien und am besten im Meer versinken wuerden. Eine perverse Vorstellung ist, dass einige Juden, bei einer Umfrage den Vorschlag machten, die Araber mit Sprengstoff zu fuellen und anschliessend in die Luft zu jagen. Welch ein Sadismus und Perversitaet!?! Dann behaupten sie, sie wollen friedlich mit den Arabern zusammenleben.

Israel ist ein rassistischer Retortenstaat, deren Politiker den eigenen Henker um Laengen an Grausamkeit und Rassismus uebertreffen. In diesem Staat gibt es unter den Politikern keinen Friedenswillen. Die Welt wird belogen und an der Nase herumgefuehrt, wie die Rede von Ministerpraesident Olmert gezeigt hat. Dieser Retortenstaat, der rein juedisch gehalten werden sollte, kann im Nahen Osten nichts zu suchen haben. Er muss zurueck zu den Heuchlern !!!

 
Zurück

Drucken